X

Refugio München

20170313_160449.jpg
Buecherschatz5.jpg
DSC_0239.jpg
IMG_20210225_151604.jpg
MG_0112.jpg
  • prev
  • next
Wir suchen Freiwillige für:
Im Mentoring-Projekt Welcome engagieren sich Menschen, indem sie mit Geflüchteten als Mentee ein Tandem bilden. Als ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren übernehmen sie die Rolle des „kulturellen Türöffners“ in die deutsche Gesellschaft. Sie begleiten ihre Mentees mit Unterstützung von Fachleuten von Refugio München partnerschaftlich im Alltag. Gemeinsam gestalten sie ihre Freizeit, sie unterhalten sich, kochen zusammen oder lernen für die Schule.
Dafür stehen wir:
Als spezialisierte Facheinrichtung sind wir Teil des gesundheitlichen Versorgungssystems und arbeiten nachhaltigkeitsbewusst sowie sensibel in Bezug auf Diskriminierung und Diversität. Unsere Angebote zur psychischen Gesundheit richten sich an den spezifischen Bedürfnissen von Menschen mit Fluchterfahrung aus. Refugio München unterstützt Geflüchtete seit 1994 bei der Bewältigung ihrer spezifischen Lebenssituation durch psychologische, sozialpädagogische und kunstpädagogische Angebote.
Kontakt:
Tobias Vorburg
Tel. (089) 982 957 27
tobias.vorburg@refugio-muenchen.de
Rosenheimerstr. 38
81669 München
https://www.refugio-muenchen.de
https://de-de.facebook.com/refugiomuenchen
Wir bieten Freiwilligen an:
Im Rahmen der Freiwilligenarbeit bieten wir den Mentor*innen die notwendige fachliche Begleitung während des gesamten Engagements. Ebenfalls stellen wir Bestätigungen über die ehrenamtliche Tätigkeit aus. Zur Förderung der Vernetzung untereinander wird einmal im Jahr ein gemeinsamer Ausflug und eine interne Fortbildung organisiert. Einmal pro Monat findet zudem ein Ehrenamtsstammtisch statt.
Einsatzort:
Der Einsatzort ist flexibel gestaltbar.
Das sollten Sie an Voraussetzungen mitbringen:
Als ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren können sich Erwachsene bewerben, die kulturelle Sensibilität mitbringen oder an kultureller Vielfalt interessiert sind. Dabei ist es wichtig, dass sie sich in einer stabilen Lebenssituation befinden und über psychische Stabilität verfügen. Zudem sollten sie eine gute Balance von Nähe und Distanz wahren.
So viel Zeit sollten Sie mitbringen:
Freiwillige sollten sich Zeit für ein wöchentliches Treffen nehmen und mindestens sechs Monate für das Mentoring einplanen.
Weiterbildungen für Freiwillige?
Weiterbildungen bieten wir in Form von (interaktiven) Vorträgen an.